Ezra weiß Rat – Die Twitter-Kolumne

In meinen Suchbegriffen tauchen wegen meines äußerst hilfreichen Artikels zu Twitter immer wieder Fragen auf, die im Artikel halb, aber nicht ganz, beantwortet sind. Ich habe nichts Besseres zu tun, so here you go, aktuell Fragende*r.

Frage: wie kann ich dafür sorgen dass ein follower meine tweets nicht lesen kann?

Antwort: Erst mal gar nicht, denn das ist nicht vorgesehen. Twitter möchte ja, dass möglichst viele Menschen vielen anderen Menschen folgen, deren Inhalt lesen, favorisieren und teilen. Du bist jedoch nicht hilflos.
Ich gehe aufgrund der Frage davon aus, dass du die Person nicht blockieren willst – das ginge natürlich. Entweder normal blockieren oder als Spam. Bei letzterem, habe ich vor Kurzem gelernt, siehst du dann auch keine Mentions der Person mehr. In beiden Fällen kann sie deine Tweets nicht mehr lesen.
Wenn du weniger konfrontativ sein möchtest, kannst du dir die Person entfolgen. Sie wird dann nicht wissen, ob das ein Fehler von Twitter war oder nicht. Dafür musst du sie blocken und es dann gleich wieder rückgängig machen. Das ist dann so, als wäre sie dir nie gefolgt. Sie kann auf dein Profil gehen und sich deine Tweets ansehen, aber sie folgt dir nicht mehr und sieht deine Tweets nicht in der Timeline.
Die letzte Möglichkeit ist deinen Account in eine privaten Account umzuwandeln (falls er das nicht schon ist) und sich die Person dann zu entfolgen. Dann kann sie auch nicht mehr selbstständig auf dein Profil gehen, um die Tweets zu sehen.
Die letzte Möglichkeit ist auch die einzige, um deine Tweets zu 100% zu verstecken, denn wenn eine Person geblockt ist, kann sie sich ausloggen, um dann trotzdem auf einen offenen Account zuzugreifen.

Das „verstecken“ vor einzelnen Followis ist nicht vorgesehen.

PS: Ich nenne mich Esme oder Ezra, wie ich gerade Lust habe.