Irgendwann komme ich wieder

Schlagwörter: Lebenszeichen – Flachwitze

Ich habe gerade einen Schlager zitiert. Ich bin froh, dass den meisten von euch wenigstens nicht die Melodie durch den Kopf gehen wird. Ich hatte eine harte Kindheit.

ANYWAY. Ich dachte, ich gebe mal ein Lebenszeichen von mir (RW=Redewendung). Prüfungen sind überstanden. Erholung von der Prüfungszeit ist beinahe abgeschlossen. Ich war sogar produktiv: habe meinen Text für die_den Queerulant_in fertiggestellt, den ihr hoffentlich ganz bald bewundern könnt. GEDRUCKT!!!
Ihr seht vielleicht, dass ich schon ganz hibbelig bin. Ich habe auch tolle Bilder dazu rausgesucht. Ich hoffe, ihr werdet die Witze nicht zu flach finden.

Dieser Blog war ja jetzt eher … tot. Das soll sich ändern. Ich habe zwar gerade so etwas wie eine Schreibblockade, aber ich hoffe die irgendwie zu überwinden. Denn ich habe viele tolle Themen auf Lager, die neuesten Vorschläge, die ich bekommen habe: Wie weit ist eine Person für ihre Gefühle verantwortlich? und Wie sich von anderen abgrenzen (wenn es für die eigene Gesundheit wichtig ist – und ich meine nicht wegen der Grippe)? Aber auch in die aktivistische andere-haben-das-eh-schon-gesagt-aber-auch-ich-geb-meinen-Senf-dazu-(RW)-Richtung.

Also ähm, ich hoffe wir können bald wieder virtuell Gruppenkuscheln (nur welche*r mitmachen will!) und ihr habt nen schönen Frühlingsanfang (Ha.Ha.).